Design counts

Brand Counts

Ihr habt mit eurem Start-up die erste Wachstumskurve geschafft? Dann macht jetzt eure Kompetenz in Design, Marke und Innovation durch eine Award-Auszeichnung sichtbar und differenziert euch so vom Wettbewerb!


Welcher Award ist der richtige? Das kommt ganz auf eure Kernkompetenz an und was ihr damit erreichen wollt. Der Rat für Formgebung bietet drei branchenübergreifende Awards an: den German Design Award, den German Brand Award und den German Innovation Award.

Der German Brand Award prämiert exzellente Marken und ihre Macher. Ausgezeichnet werden innovative Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation.

Der German Innovation Award sucht die innovativsten Produkte, Dienstleistungen, Geschäftsmodelle oder Prozess- und Organisationsinnovationen.

Der Wettbewerb entdeckt und präsentiert Gestaltungstrends aus der designorientierten Wirtschaft:

Ausgezeichnet werden Projekte aus den Bereichen Produkt- und Kommunikationsdesign sowie Architektur.

Weitere Infos
Weitere Infos
Weitere Infos

Zur Zeit sind keine Anmeldungen möglich. Ihr könnt euch wieder ab April 2020 anmelden.

Innovation Counts

Anmeldungen sind bis zum 14. Februar 2020 möglich. Den ermäßigten Early-Bird Rabatt erhaltet ihr bis zum 6. Dezember 2019

Anmeldungen sind bis zum 31. Januar 2020 möglich. Den ermäßigten Early-Bird Rabatt erhaltet ihr bis zum 6. Dezember 2019

Warum an einem Award teilnehmen?

»Winning awards may not only result in direct economic gains, such as better sales and higher profit margins. Awards may also lead to indirect economic gains, such as enhancing a firm’s corporatereputation in the marketplace.«

Erfolg kommunizieren

The economic significance of industrial design awards. A conceptual framework / Design Management Journal

Die Preisverleihung des German Design Award

Award-Auszeichnungen als Mittel zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit

Ein Award kann sich in vielerlei Hinsicht positiv auf das ausgezeichnete Unternehmen auswirken. Bei börsennotierten Unternehmen kann sich eine Auszeichnung positiv auf die Bewertung am Markt auswirken – durchschnittlich positiver als etwa eine Produktankündigung. Denn: Das ausgezeichnete Produkt hat sich bereits am Markt bewährt, Produktankündigungen hingegen geben keinen Aufschluss über die schlussendliche Qualität des Produkts. (Quelle: Product Design Awards and the Market Value of the Firm. In: Product and Operations Management Vol. 25, No. 6, June 2016 Product and Operations Management Society (2016)).

Auch unter Endkunden werden Auszeichnungen positiv wahrgenommen. Im Falle einer Auszeichnung erhalten die Preisträger unter anderem ein Label, das bspw. auf der Homepage, der Produktverpackung, auf Messeständen oder Werbeanzeigen platziert werden kann. Diese Labels werden unter Kunden als Qualitätssiegel wahrgenommen. Die Auszeichnung belegt aus Kundensicht die Kompetenz des Unternehmens und die Qualität des Produkts. Das ausgezeichnete Produkt hebt sich im Vergleich zu einem ähnlichen, nicht ausgezeichneten Produkt positiv ab.

Award-Auszeichnungen als Qualitätssiegel

Auszeichnungen zahlen auch auf die Arbeitgebermarke ein. Unternehmen nutzen Auszeichnungen nach innen als Motivationsschub für die bestehenden Mitarbeiter und nach außen für die Gewinnung neuer Mitarbeiter. Die steigende Sichtbarkeit und Reputation des Unternehmens machen eine Auszeichnung in Zeiten des Fachkräftemangels somit zum geeigneten Baustein in der Rekrutierung neuer Mitarbeiter.

Award-Auszeichnungen als Tool im Employer Branding

Die jeweiligen Gold-Labels der Wettbewerbe

Mit einer Auszeichnung stellt ihr eure Kompetenz unter Beweis und gewinnt damit ein wichtiges und vielseitig einsetzbares Tool für die Kommunikation eures Erfolgs: Sei es nach außen an eure Endkunden, Geschäftspartner und in die Branche und nach innen an (potentielle) Mitarbeiter.


Um positive Effekte zu erzielen und am Markt hervorzustechen, gilt es die Auszeichnung wirkungsvoll zu kommunizieren. Wie ihr die Auszeichnung wirkungsvoll in euren Marketing- und Kommunikationsmix integriert, erfahrt ihr in unserem kostenlosen Whitepaper »Awards kommunizieren«.

Fazit

Download Whitepaper

Der Rat für Formgebung

Der Rat für Formgebung zählt zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design, Marke und Innovation. Gegründet wurde der Rat für Formgebung 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages, um die Designkompetenz der deutschen Wirtschaft zu stärken.


Seine vielseitigen Aktivitäten – heute auf globaler Ebene – verfolgen ein Ziel: die nachhaltige Steigerung des Markenwerts durch den strategischen Einsatz von Design zu kommunizieren.


Dieses Ziel verfolgt der Rat für Formgebung unter anderem durch die Organisation von Awards, Ausstellungen, Konferenzen sowie Aktivitäten im Bereich der Nachwuchsförderung und Forschungsarbeit.


www.german-design-council.de